Der Landwirt mit Schlaganfall - Okt. 2021

 

Ich unterstütze einen Landwirt, mit großem Bauernhof und 4 kleinen Kindern, der sich wieder ins Leben zurück kämpft. Im Moment machen wir 2 Einheiten im Monat.
Wir können keine Wunder vollbringen,  nur produktive Lern- und Entwicklungsprozesse gestalten. Und das ist schon sehr viel!

 

 

"Warum funktioniert das nicht mehr?"
Beim ersten Treff ging es um "bewusstes Bewegen" um Veränderungen machen zu können.Wie funktioniert eigentlich Drehen in Rückenlage auf den Bauch?
Warum verkrampft sich die Hand dabei? Wir bewegen uns größtenteils unbewusst mit unserem Autopiloten durch den Alltag. Wenn jemand aber seine Fähigkeiten wiedererlangen möchte, ist es förderlich oder eigentlich notwendig bewusst auf die eigenen Bewegung und v.a. die Bewegunsssteuerung zu achten, um Zusammenhänge besser zu verstehen. Warum mach ich es so, was passiert dann mit der Hand.

Vom "Warum funktioniert das nicht mehr, hin zu "Wie funktioniere ich?"

Feine Zug-, Druck und Spannungsveränderungen produzieren und merken, um darauf reagieren zu können.

Einem Reiz von Innen folgen und interpretieren zu können ist nicht so leicht, da wir oftmals nach Aussen gerichtet sind, was um uns herum passiert. Wir werden mehr mit dem Innenblick unterwegs sein.Lernen passiert Innen - von Aussen sind nur Angebote möglich. Und wenn diese fein und differenziert gestaltet werden, enstehen feinere und differenziertere Lernprozesse.
Grob können wir alle sein, jetzt geht es ums feiner werden.

"Der eine Fuß kann nicht drücken - meine Hüfte tut langsam weh!" 2. Termin

Gewicht organisieren und kontrollieren
Um Gewicht übernehmen zu können, muss Gewicht in die Richtung gehen, wo Knochen und Muskeln da sind, um Gewicht übernehmen zu können.

Vor lauter Angst und Unserheit, geht Gewicht eher in eine andere Richtung, auf die gesunde Körperseite, was die Wirksamkeit auf der betroffenen Seite verringert bzw. sie wird immer weniger erfahren - das hat natürlich auch eine Wirkung auf die Psyche.

Zurück zur Gewichtsorganisation: Wo kein Gewicht drauf ist, kann kein Gewicht übernommen werden. Die gesunde Körperseite wird immer mehr Über - Lastet und Über - Nimmt die Funktion der betroffenen Seite. Dieser ungünstige Lernpozess für die Entwicklung und Wieder-Erlangen von Fähigkeiten und Kompetenzen gilt es zu verstehen und anpassen zu können.

November 2021
PN

"Warum wird meine Hand so dick und kalt?" - 3. Termin

Bewegungskompetenz und Gesundheitsentwicklung: Der Lympfkreislauf
Unser Lymphsystem ist die Schutzpolizei unseres Körpers. Filtert Abbauprodukte aus dem Blut und sorgt für unsere Gesundheit. Die Lymphe kann man sich vorstellen wie ein Schwamm, der durch aufsaugen und auspressen wie ein Filter fungiert.

Ziehen und Drücken

Die Qualität der Lymph - Funktion ist aber abhängig von der Bewegungsqualität. Wenn beim Drehen zur Seite, die Hand unbewusst fest an den Körper gepresst wird, kann sich der "Lymphschwamm" nicht vollsaugen, sondern bleibt zusammengepresst. Die Funktion ist beeinträchtig. Und da hilft es leider wenig, wenn einmal in der Woche der Therpeut kommt und passiv Lymphrainage betreibt. Das ist eine gute Ergänzumg, aber die Qualität der eigenen aktiven Bewegung, das eigene aktive Ziehen und Drücken im eigenen Körper  trägt maßgeblich zur Gesundheitsentwicklung bei. Davon abhängig sind die eigenen Bewegungsmöglichkeiten, somit hat hier die Wieder - Entwicklung und Erweiterung der Bewegungskompetenz die höchste Bedeutung.


Nachtrag am 1.12. - beim gestrigen Besuch wirkte die Hand nicht mehr geschwollen und fühlte sich nicht mehr nass-kalt-verschwitzt an.

4. Termin, "Meine Hand, meine Hand, da geht noch gar nix!"

 

Auf der betroffenen Seite ist seine Hand bzw. die Finger zur Faust geballt.
Ich erlebe ihn oft, dass er versucht die Hand gewaltsam zu öffnen, das macht sein Therapeut auch so, meint er. Die verkrampften Finger werden versucht aufzubiegen.
Welche Wirkung hat das auf die Hand, auf die Finger?
--> Die Finger verkrampfen noch mehr und verfestigen ihr Muster, das sie schon gut können. Es geht jetzt drum, das Muster zu erweitern und der Hand helfen, Bewegungsmöglichkeiten zu entdecken, Erweiterung der Bewegungskompetenz um  Spannung regulieren zu können (nicht nur hochfahren sondern auch wieder runter).

Haltungsbewegungsebenen und Transportbewegungsebenen
 

"learning by doing" - anstatt - "Use it or lose it"
 

Die einzelnen Gelenke, Zwischenräume und Bewegungsebenen spielen in jeder Bewegung zusammen. Wenn wir uns der verschiedenen Bewegungsmöglichkeiten bewusst sind und diese nutzen, entstehen mehr Möglichkeiten und die eigenen Bewegung kann besser verstanden und erweitert werden. Es war eindrücklich zu sehen und zu merken, wenn die Finger nicht nur aufgebogen werden, sondern die Bewegungsmöglichkeiten in der Hand entdeckt wurden, konnten diese auch genutzt werden. Das half dem Landwirt an der Spannung zu arbeiten und nicht mit ihr oder gegen sie.

Die Spannung in der Hand wurde weniger, die Hand wurde sensbiler für feinere Unterschiede. Es entstehen produktive Lern- und Entwicklungsprozesse.

"Wenn ich den Zeigefinger aufbiege, zieht's meinen Daumen rein!""
31.11.21 - 5. Termin

"Meine Therapeuten machen das so" (Behandlung)

Wenn die Hand regelmäßig geöffnet werden muss, damit keine Wundstellen enstehen, macht es Sinn, mit "sanfter Gewalt" die Hand passiv zu öffen. Dadurch verfestigen sich aber die Muster, welche die Anstrengung erhöhen, um die Hand zu schließen bzw. zu verkrampfen.


Unsere Idee: Bildung

Kann er selber langsamer, sensibler sein mit seiner betroffenen Hand und sich mit ihr auf die Suche nach Bewegungsmöglichkeiten und besserem Verstehen machen?
In Kinaesthetics Konzeptsprache kurz und knackig:
Kann er selber Unterschiede in Zeit - Raum - Anstrengung produzieren und merken?

Durch Veränderungen der Zeit beim "Finger aufbiegen" wurde die Hand nicht so verkrampft - es konnte Spannung (Anstrengung) reguliert werden.
Durch Veränderungen bei der Anstrengung mit weniger Kraft "aufbiegen" konnten Impulse und Möglichkeiten des betroffenen Fingers bemerkt und entdeckt werden (Interaktionsformen in sich unterscheiden).
Durch Veränderungen im Raum konnten Bewegungsmöglichkeiten entdeckt und Anstrengung reguliert werden. 


Mal schauen, wo uns diese Entdeckungsreise hinführt. 1.12.21 PN

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Patrick Neumüller